Dream Parade 2011

Das Brandenburger Tor in Taipeh

Dreamparade - Brandenburger Tor

Die Dream Parade ist eine Art „Karneval der Kulturen“ auf taiwanesisch: im Herzen von Taipeh stellten fünf Berliner Künstler ihren Karnevalswagen für die 10. Dream Parade am 22.10.2011 vor. Über 6000 Teilnehmer aus ganz Taiwan bespielten das Areal zwischen dem 500 Meter hohen „101“, der Chiang-Kai-Shek-Gedächtnishalle und dem Präsidentenpalast. Gordon Tsai, Gründer und Leiter der Dream Community Foundation, lud wie jedes Jahr verschiedene ausländische Künstler ein. Unter dem Motto „Spirit of Berlin“ gestalteten dieses Jahr die in Berlin lebende spanische Künstlerin Miss Lata sowie David Reuter, Sabine Beyerle, Sabine Hilscher, Matthias Rebstock und Anja Fiedler vom Künstlernetzwerk InterArte einen Wagen und Kostüme für die Parade. Die Materialien für die Kostüme wurden in Taipeh gefundenen, und aus weggeworfenen Regenschirmen und alten Pappkartons recycelt. Der Wagen zeigte die Sehenswürdigkeiten Brandenburger Tor und Fernsehturm, auf die in schwarz-weiß Fassaden Berliner Wohnhäuser kaschiert waren. Während des Umzugs konnten diese von Zuschauern und eingeladenen Graffitikünstlern in Farbe getaucht werden. Die vier Kinder der Künstler verkörperten die Quadriga.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.